→ deutsch

Lara Stanic


Četiri band

TypeConcept
Duration7 Min.
PerformancesMusikfestival Bern 2017, St. Peter und Paul
Grossmünster Zürich
DescriptionKomposition für vier Musiker mit vier Laptops und Stimmen.
 
Četiri Band geht von einem Labtop-Quartett und einem kleinen
Kirchenchor aus. Die Komposition ist eine Gratwanderung zwischen synthetisch  erzeugten Computerklängen und dem gesungenen Choral. Dabei ist die Rolle des Musikerkörpers ein weiteres Thema dieses Stücks. Sowohl in der Computermusik wie auch in der christlich-orthodoxen Kirchenmusik wird der musizierende Körper visuell bedeckt oder versteckt. Der Computermusiker spielt mit fürs Publikum unsichtbaren Bewegungen an der Tastatur. Seine „körperlose“ Präsenz auf der Bühne wird oft hinterfragt. Die Sängerinnen und Sänger eines christlich–orthodoxen Chors werden in der Kirche unsichtbar platziert. Somit möchte man den „vom Himmel kommenden, ”körperlosen“ Klang inszenieren. In der Komposition Četiri Band zeigen die Musiker den Weg vom an den Computer gebundenen bis zum unsichtbaren Körper bzw. Klang auf. Vier Performer tragen je ein Laptop. Mit kleinen Bewegungen des Körpers im Verhältnis zum Bildschirm beeinflussen sie vom Computer -Elektronik. Die Labtop- Kamera dient dabei als Sensor. Gleichzeitig ersetzten und durchbrechen die Performer die Computerklänge mit gesummten und gesungenen Choral Passagen. Im Laufe des Stücks wechseln sie verschiedene Spielpositionen. Das kompakte Bild und Klang eines Labtop-Quartetts löst sich im Kirchenraum auf.

Bild 1: Četiri Band.7 Bild 2: Četiri Band.7 Bild 3: Četiri Band.7 
Bild 4: Četiri Band.7 Bild 5: Četiri Band.7 Bild 6: Četiri Band.7